Neuer Blog-Artikel

Nachdem es jetzt Herbst wird, ist es Zeit auf das Rollerjahr zurück zu blicken.

Schon im Laufe des Jahres ist mir aufgefallen, dass ich meinen Rollerstil etabliert habe. Fast immer "langes Bein", nie wirklich schnell auf der Strecke. Getreu der MTB-Wahrheit, dass Geschwindigkeit = Sicherheit ist, auf dem Trail immer flott. Und gelegentlich habe ich mir "nachher" die Frage gestellt, ob ich beim Downhill noch alle Tassen im Schrank habe.

Anfang des Jahres habe ich noch versucht die wenigen Rollerfahrer der Gegend zu kontaktieren. In der Zwischenzeit bin ich ganz froh, dass ich nun doch alleine unterwegs bin. Am intensivsten habe ich das während meiner 2. Etappe im Gebirge erfahren. Ab Konstanzer Hütte hatte ich das Tal plus Aufstieg zu den Scheidseen für mich. Herrliche Ruhe:niemand der etwas erklärt haben will - niemand er etwas erklärt/kommentiert - nur Wahrnehmung.

J.J. Cale hat es besungen:

 

They call me the Breeze

I keep blowing down the road

I aint got me nobody

I aint carrying me no load

 

Ganz leicht beschleicht mich gelegentlich das Gefühl, das noch etwas fehlt. Dass das Jahr noch nicht rund ist. Wenn Form, Wetter und Gelegenheit passt, wirds vieleicht noch was aus der Rubrik "Spätlese 2015".


Nachdem ich dieses Jahr auch auf dem einen und anderen Fabrikat gestanden habe, und ich nun beinahe 5000km auf meiner "Wildkatze" gestanden habe, erlaube ich mir die Aussage: Ich kenne keinen Roller, der einen derart guten Kompromiss für die Bereiche Enduro-Trail-Downhill präsentiert, denn TEKTOSS mit seiner "Wildcat". Bei manchen Modellen bekomme ich schon Angstschweiss beim hinguggen. Und mit manchem hochgejazzten Modell hätte es mit auf den Trails den Albtrauf entlange garantiert auf die Fresse gelegt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Jahrgang 1949

-Klettern by all means seit 1964

-1 Jahr Knast wegen erwiesenem Schwachsinn.

-Berufungen u.a. als Gärtner, Aushilfskoch, Coach und Monteur.

-Einen sehr gelungenen Sohn.

-Mit einer Frau verbandelt, die auf allen Gebieten mindestens 1 Kunststück kann.

-Die letzen Jahre mehr auf dem mtb denn am Fels-

und die Wüsten als neue Spielwiese entdeckt.

-Fazit: das was wichtig ist, ist letzlich gut geworden. die Jahre in denen es nicht so gut lief, sind nur der Preis, der dafür nötig war.