Neuer Blog-Artikel

Dieses Logo ist also das was meine neue sportliche Orientierung bestimmt.

Das Modell "Cobra" von KMX ist ein Stahlrahmen mit kurzem Hinterbau. Ungefedert, und für Trikeverhältnisse sehr preiswert. Der Grund dafür sind die Komponenten aus dem unteren Bereich des Regales. Aber selbst wenn alle diese Komponenten ausgetauscht sind, ist dieses wunderbare Crosstrike immer noch 1500,- Euro preiswerter denn die Modelle der Mitbewerber.

Die Cobra liegt ultratief, hat eine direkte Lenkung (holla!) und vermittelt deswegen ein tolles Kartgefühl. Der Stahlrahmen ist wunderbar unflexibel - da flext nichts am Ausleger am Tretlager und auch nicht wenns downhill rappelt. Und der kurze Hinterbau verändert die Hebelverhältnisse dergestalt, dass etwas mehr Druck auf dem HR ist - also mehr Traktion.

Die von einigen Sesselfahrern geäusserte Behauptung, dass KMX zu sehr rumpeln würde (weil ungefedert), ist Quatsch. Ich habe ja einige Zeit ein vollgefedertes WildOne gefahren. Wenns wirklich derb wurde auf einem Trail, dann klapperte auch da das Gebiss.

Um es kurz zu machen: Wer ein agiles, traktionsverbessertes Trike sucht, und auch wirklich Crossen will, der ist mit der Cobra bestens bedient.

Einzig die Originalbereifung ist ein Ärgerniss. Der Kenda am HR setzt bei der kleinsten Nässe zu, ist in keinster Weise selbstreinigend, so dass ich den gegen einen 2,15 Rocket Ron ausgetauscht habe.

 

BildText

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Jahrgang 1949

-Klettern by all means seit 1964

-1 Jahr Knast wegen erwiesenem Schwachsinn.

-Berufungen u.a. als Gärtner, Aushilfskoch, Coach und Monteur.

-Einen sehr gelungenen Sohn.

-Mit einer Frau verbandelt, die auf allen Gebieten mindestens 1 Kunststück kann.

-Die letzen Jahre mehr auf dem mtb denn am Fels-

und die Wüsten als neue Spielwiese entdeckt.

-Fazit: das was wichtig ist, ist letzlich gut geworden. die Jahre in denen es nicht so gut lief, sind nur der Preis, der dafür nötig war.